Home
Lebenslauf
Positionen
Dossier
Meine Vorstösse
Presse
NZZ 04.05.10 Dämpfer für Rot-Grün
TA 04.05.10 Rüffel für Links
TA 07.04.10 Abstimmungszeitung geht in Druck
TA 31.03.10 Knatsch Abstimmungstext
NZZ 31.03.10 Machtkampf Abstimmungstext
TA 13.02.10 Dächlikappe
TA 21.01.10 Integrationsbericht
NZZ 15.01.10 Gewerbe-Initiative
TA 13.10.09 Yuppisierung
TA 29.07.09 Kinderärzte
TA 18.06.09 Seerestaurant
Wahlkampfversprechen
Unterstützung und Komitee
Kontakt
     
 

Tagesanzeiger vom 18.06.09

Ein erneuter Anlauf für ein Seerestaurant beim Bürkliplatz
von Benno Gasser

Die Gemeinderäte Severin Pflüger (FDP) und Daniel Meier (CVP) wollen eine alte Idee neu beleben.

In ihrer Motion fordern die beiden Politiker den Stadtrat auf, eine Projektierungsvorlage für den Bau eines Seerestaurants im Bereich des oberen Seebeckens auszuarbeiten. Bevorzugter Standort: der Bürkliplatz.

Breite Zustimmung für Seerestaurant

Die Euro 08 habe den Zürchern die einmalige Lage ihrer Stadt am See wieder ins Bewusstsein gerückt. Sämtliche Gastronomieangebote – insbesondere das Floss am Bellevue – seien rege genutzt worden, schreiben Pflüger und Meier. Bereits vor zehn Jahren seien Pläne für ein Seerestaurant zwischen Schiffanlegestelle und Quaibrücke präsentiert worden. «Die Idee stiess damals beim Kanton als Eigentümerin des Sees, bei Zürich Tourismus, bei der Schifffahrtsgesellschaft und weiteren Kreisen auf breite Zustimmung.» Trotzdem sei die Idee damals nicht weiterverfolgt worden, weil im neuen Kongresshaus ebenfalls ein Restaurant hätte entstehen sollen.Nachdem dieses Projekt gescheitert sei, müsse die Idee erneut aufgegriffen werden. Der Standort am Bürkliplatz sei in jeder Hinsicht ideal und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln hervorragend erschlossen. Ein Seerestaurant würde sich auch mit den Anforderungen des Leitbilds zum Seebecken decken.

Leserkommentare:
Karin Merian, 19.06.09
Also ich bin sehr dafür, ein Gastronomie-Angebot an dieser Stelle zu verwirklichen. Einzige Bedingung meinerseits wäre: Kein Snob-Restaurant, keine überhöhten Preise die mit der guten Lage begründet werden. Es soll etwas geben, wo sozusagen der einfach verdienende Mann bzw. die einfach verdienende Frau sein bzw. ihr Feierabendbier trinken kann und dazu was normal preisliches Essen kann!